Wir macht – Nr. 1

Wir macht. Aufräumen am Ortseingang Vennmühlenweg.

Seit Monaten machte der Ortseingang am Vennmühlenweg keinen guten Eindruck. Zu Resten einer Baustelle hatten rücksichtlose Zeitgenossen ihren privaten Sperrmüll hinzu gestellt. In den sozialen Medien beschwerten sich die Leute über den unschönen Eindruck am Ortseingang. Unter dem Motto ’net quake, maake!‘ haben einige Wirs heute die Arbeitshandschuhe aus- und den Müll in zwei bereitgestellte Container eingepackt. An dieser Stelle

Weiterlesen

Überfahrene Haustiere identifizieren

schlafende Katze

Immer wieder werden Haustiere – zumeist Katzen – im Straßenverkehr überfahren. Werden beim Auffinden der Tiere Tatowierungen oder Microchip-Daten nicht erfasst, so kommen die sterblichen Reste nach einer kurzen Wartephase beim Bauhof in die Tierkörperbeseitigung. Besitzerinnen und Besitzer bleiben in solchen Fällen dauerhaft im Unklaren über das Schicksal ihrer Tiere. Um das möglichst zu verhindern, hat die Wir-Fraktion im Gemeinderat

Weiterlesen

Abbau von Mülleimern

Mülleimer mit angehängtem Abfallsack an Wanderrastplatz

Seit einigen Jahren baut die Gemeinde in ihren Naherholungsbereichen immer mehr Mülleimer ab. Gäste sollen dazu gebracht werden, anfallenden Abfall mitzunehmen und zu Hause zu entsorgen. Tatsächlich kann dadurch sowohl die Abfallmenge wie auch der Aufwand für den Bauhof spürbar reduziert werden. Jedoch hat die Vorgehensweise auch die Folge, dass rücksichtlose Gäste Müll einfach liegen oder im Gebüsch verschwinden lassen.

Weiterlesen

Ganz Born jetzt Tempo 30-Zone

Temp 30-Barriere am Stapp in Born

Seit kurz vor Weihnachten ist es endlich soweit, die gesamte Ortslage Born südlich der Boisheimer Straße wurde zur Tempo 30-Zone. Die Änderung geht zurück auf eine Initiative des Borner Wir-Ratsherren Ulrich Siebert. Der hatte einen entsprechenden Antrag an den Gemeinderat gemeinsam mit seinem CDU-Kollegen Klaus Lamers vorbereitet. Siebert nannte die Verkehrsberuhigung aus aktuellem Anlass sein „Weihnachtsgeschenk an die Bornerinnen und

Weiterlesen

Wir beantragt Erfassung versiegelter Flächen

Kanaldeckel

Die Gemeinde Brüggen legt alle tatsächlich anfallenden Kosten rund um die Beseitigung von Niederschlägen in einer Gebühr um. Von 67 Cent pro Quadratmeter werden zum Beispiel Kanäle und Regenrückhaltebecken gebaut und betrieben. Um die Gebühren gerecht auf alle zu verteilen, muss die Gemeinde wissen, auf welchem Grundstück welche Fläche versiegelt ist. Die dazu vorliegenden Daten sind mittlerweile bis zu 14

Weiterlesen

Konstituierende Ratssitzung

Wir-Fraktion

Am 3. November 2020 fand in der Burggemeindehalle die konstituierende Sitzung des Brüggener Gemeinderates statt, unter Schutzbedingungen wegen der Corona-Seuche durchgehend mit Maskenpflicht. Für Wir für Brüggen wurden die Ratsmitglieder René H.R. Bongartz, Ulrich Siebert und Jochen Paal-Schaumburg (Foto, von links nach rechts) auf ihre Aufgabe zum Wohle der Burggemeinde Brüggen verpflichtet. Bürgermeister Frank Gellen legte ebenso seinen Amtseid ab,

Weiterlesen

Gemeinsamer Wahlvorschlag aller Fraktionen

In der vergangenen Woche einigten sich die sechs Fraktionen des künftigen Brüggener Gemeinderats darauf, wer stellvertretende Bürgermeister und die Vorsitzenden der Fachausschüsse stellen soll. Einen Monat nach der Kommunalwahl steht damit fest, dass der Rat in vier Wochen seine reguläre Arbeit aufnehmen kann. Zunächst werden am 3. November die drei ehrenamtlichen Stellvertreter von Bürgermeister Frank Gellen (CDU) gewählt, am 12.

Weiterlesen

Wir beim Stadtradeln 2020

Nach 2018 und 2019 nimmt die Gemeinde Brüggen auch in diesem Jahr an der Aktion ‚Stadtradeln‘ teil. Ziel der Aktion ist es, alle Menschen dafür zu sensibilisieren, wie viel CO2 sich vermeiden lässt, wenn man auf’s Fahrrad umsteigt, statt motorisiert unterwegs zu sein. Fast 6.000 Kilo CO2 konnten allein die Brüggener Teilnehmerinnen und Teilnehmer im letzten jahr einsparen. Gemeinsam strampelten

Weiterlesen

Zur Nachahmung empfohlen

Die Mitglieder von Wir für Brüggen nutzen die App ‚Müll weg! DE‘ mit der sich sehr schnell und einfach wilde Müllkippen auch bei unserem Ordnungsamt melden lassen. Meldungen sind per Foto, mit Standortangabe von Hand oder per GPS möglich. Und weil es ganz toll funktioniert hat, geht unser großes Dankeschön sowohl an den Verfasser der App als auch an unseren

Weiterlesen

Die Wahrheit hinter dem Silberahorn

Dieser Beitrag stellt den Wissensstand vom September 2020 dar. Anfang Oktober 2021 wurde dieser Beitrag in Brüggener Facebook-Gruppen vermehrt geteilt. Wir machen darauf aufmerksam, dass es zum Beispiel zur Versorgung des Silberahorns mit Nährstoffen und Wasser neue Erkenntnisse gibt. Der Baum profitiert ganz erheblich von Grundwasser, welches auf Niveau des Burggrabens sicherstellt, dass der Baum ausreichend versorgt ist. Auf dem

Weiterlesen
1 2 3