Saubersammeln am 24. April 2022

Mit der Aktion ‚Saubersammeln‘ am 24. April gelang 25 Helferinnen und Helfern im vergangenen Jahr ein beachtliches Revival der früheren ‚Tag der Umwelt‘ in der Gemeinde. Auch im Jahr 2022 wollen wir unsere Gemeinde wieder ein kleines Stückchen sauberer machen – das Datum bleibt übrigens gleich: 24. April – diesmal am späten Sonntagvormittag, damit niemand arbeiten muss und ganz, ganz

Weiterlesen

Reitwegebeschilderung entfernen

Verkehrszeichen 257-51 sperrt einen nicht mehr bestehenden Waldweg

Mit Schreiben vom 2. März 2022 hat sich die Wir-Fraktion an den Bürgermeister gewandt und beantragt, dass die überwiegend unzulässige Beschilderung von Reitwegen im Gemeindegebiet bei nächster Gelegenheit abgenommen wird. Anlass ist ein bis heute nicht umgesetzes Urteil des Verwaltungsgericht Düsseldorf aus Juni 2018. Damals befand das Gericht die Ausschilderung von Reitwegen als unzulässig. Der Kreis Viersen konnte das Gericht

Weiterlesen

Wir beantragt Gemeindestiftung

Generationenvertrag Gemeindestiftung

Immer wieder kam es in der Vergangenheit vor, dass Menschen ihrem Wohn- oder Geburtsort in derBurggemeinde etwas Gutes tun wollten. Stiftungsexperten der Banken berichten, dass sich die Fälle mehren, in denen Menschen nach einem sinnvollen Zweck für ihr Vermächtnis suchen. Die Wählergemeinschaft Wir für Brüggen meint, dass das Gemeinwohl der eigenen Heimat ein solch guter Zweck sein kann – zumindest

Weiterlesen

Verkehr im Angenthoer – des einen Freud, des anderen Leid

Narzissenweg Brüggen

Heute, am 8. Februar 2022 hätte der Haupt-, Finanz- und Wirtschaftsförderungsausschuss des Brüggener Gemeinderats tagen sollen. Aufgrund der hohen Corona-Inzidenzwerte wurde die Sitzung abgesagt. Auf der Tagesordnung hätte unter anderem ein Antrag der Wählergemeinschaft UBW gestanden, die aus dem Irisweg im Wohngebiet Angenthoer eine Verkehrsberuhigte Zone („Spielstraße“) machen möchte. Die Wählergemeinschaft Wir für Brüggen befürwortet den Antrag, zumal er von

Weiterlesen

Zum Jahresübergang 2021/2022

Die Wählergemeinschaft ‚Wir für Brüggen‘ wünscht allen Menschen in Brüggen, Bracht und Born ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang in ein hoffentlich viel unbeschwerteres Jahr 2022. Wir bedankt sich für eure und Ihre Unterstützung, Zuarbeit und nützlichen Hinweise aus denen Wir die Politik für unsere schöne Burggemeinde überhaupt erst ‚bauen‘ kann. So will Wir 2022 gemeinsam weiter machen. Vielen

Weiterlesen

Wir on Video: Zum Gemeindehaushalt

Die Fraktionen des Brüggener Gemeinderates haben sich mit Mehrheit darauf verständigt, in diesem Jahr erneut keine Haushaltsreden zu halten. Damit verzichten sie auf ein ganz wesentliches – wenn nicht sogar das stärkste – Instrument der finanzpolitischen Planung für die kommenden Jahre. Darauf möchte die Wählergemeinschaft Wir für Brüggen ihrerseits nicht verzichten, weshalb unser Fraktionsvorsitzender René H.R. Bongartz in diesem Video

Weiterlesen

Stellungnahme zum Gemeindehaushalt

Haushalt Geld Scheine Münzen

Die Fraktion Wir für Brüggen nimmt mit den folgend verlinkten Anmerkungen zum Gemeindehaushalt und mehr noch zu den in gewaltigem Umfang anstehenden Investitionen Stellung. Da ein Ausgleich des Haushaltes 2022 absehbar erscheint, gilt es entscheidende Festsetzung in Richtung Zukunft vorzunehmen. Die Wir-Fraktion schlägt dazu Maßnahmen zur abgesicherten Planung von Investitionen, zu strenger Haushaltsdisziplin der Fraktionen und für ein Finanz-Controlling durch

Weiterlesen

Malzkorn-Platane soll geschützt werden

Malzkorn-Platane

Unmittelbar am Vennberg-Sportplatz steht eine etwa 75 Jahre alte Platane. Sie ist einer von nur zwei bekannten Bäumen in Deutschland, die am 25. April 1952 anlässlich des ersten ‚Tag des Baumes‘ gepflanzt wurden. Initiator der damaligen Pflanzung war der Borner Lehrer, Autor und Naturschützer Heinrich Malzkorn. Der Borner Holzschnitzer und Malzkorn-Schüler Herbert Karner machte bereits vor zwei Jahren auf die

Weiterlesen

Anfrage zu Jugendamt der Schwalmgemeinden

Jugendamt Kreis Viersen

Die Burggemeinde ist aufgrund ihrer Einwohnerzahl zu klein, um ein eigenes Jugendamt zu betreiben. Für Kommunen unter 45.000 Einwohnern wird die Aufgabe vom Kreis Viersen wahrgenommen. Die Kosten für das Kreisjugendamt werden anteilig auf alle Städte und Gemeinden umgelegt, die von dieser Regelung betroffen sind. Für das kommende Jahr fordert der Kreis Viersen deshalb 6,7 Millionen Euro von der Gemeinde

Weiterlesen

Dialekte sollen für die Nachwelt erhalten bleiben

Die sprechenden Bürger

Als jüngst für einen örtlichen Sankt Martins-Verein ein Mundart-Text eingesprochen werden sollte, offenbarte sich das Dilemma: Trotz intensiver Suche konnte niemand gefunden werden, der noch den Dialekt der betreffenden Honnschaft im unverfälschten Zustand beherrscht. Diesen tragischen Zusammenhang bestätigt auch der Bonner Sprachwissenschaftler Goerg Cornelissen, der als Kenner der Niederrheinischen Mundart gilt. Cornelissen hat sowohl das Kapitel zur Sprache in der

Weiterlesen
1 2 3 4