Gemeinsamer Wahlvorschlag aller Fraktionen

In der vergangenen Woche einigten sich die sechs Fraktionen des künftigen Brüggener Gemeinderats darauf, wer stellvertretende Bürgermeister und die Vorsitzenden der Fachausschüsse stellen soll. Einen Monat nach der Kommunalwahl steht damit fest, dass der Rat in vier Wochen seine reguläre Arbeit aufnehmen kann. Zunächst werden am 3. November die drei ehrenamtlichen Stellvertreter von Bürgermeister Frank Gellen (CDU) gewählt, am 12. November folgen die Vorsitzenden der Fachausschüsse und deren Stellvertreter. Im Vorfeld der Einigung hatte es intensive Gespräche zwischen allen Fraktionen gegeben.

Die mit 14 Ratsleuten kopfstärkste Ratsfraktion der CDU steht demnach den Ausschüssen ‚Stadtmarketing und Kultur‘, Liegenschaften und Eigenbetriebe vor. Dem folgen die Grünen mit Vorsitz in den beiden wichtigen Gremien ‚Bauen, Infrastruktur, Klima‘ sowie ‚Natur und Umwelt‘. SPD und die neu gegründete Wählergemeinschaft Wir stellen die Vorsitzenden im Ausschuss für Soziales und Generationen und im Ausschuss für Schule und Sport. Der Überprüfung der Gemeindefinanzen im Rechnungsprüfungsauschuss steht zukünftig ein Ratsmitglied der FDP vor. Die Brachter Wählergemeinschaft UBW stellt erstmals einen der drei stellvertretenden Bürgermeister. Die beiden weiteren Stellvertreter gehen an SPD und CDU.

Auf Vorschlag der Ratspolitiker werden in Zukunft mehr Sachkundige Bürgerinnen und Bürger in den Ratsgremien vertreten sein. Davon profitiert die FDP, weil sie somit nicht nur Ratsleute in die Fachausschüsse entsenden kann. Das Ressort Wirtschaftsförderung wird aufgewertet, es wird gemeinsam mit den Finanzen im Hauptausschuss behandelt. Der ersetzt zudem die Bürgermeister-Fraktionsvorsitzenden-Runde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.